Auch die „Helden unserer Jugend“ hatten Werbeartikel der Giffits GmbH, dem Anbieter für Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke zum Bedrucken.

Auch die „Helden unserer Jugend“ hatten Werbeartikel

Schokolade und das berühmte Quietscheentchen begeisterten unsere Jugendhelden

Neulich haben wir unsere Kollegen nach ihren persönlichen Lieblings-Werbeartikeln gefragt. Und waren zugegebenermaßen ein bisschen überrascht, als ein Kollege das Quietsche-Entchen nannte. Ob er uns nur ein bisschen ärgern wollte, oder sich vielleicht an seine Kindertage mit dem frechen Ernie aus der Sesamstraße erinnerte? Ganz rausgefunden haben wir es nicht. Aber in dem Moment fiel uns ein, dass so mancher Held unserer Jugend immer einen typischen Werbeartikel bei sich hatte.

Ernie und sein Quietsche-Entchen

Ernie und sein Quietsche-Entchen sind das beste Beispiel. Der lustig-naive Part von Ernie und Bert widmete seinem Werbeartikel sogar ein eigenes Lied, und im Laufe der Serie wurde die Badeente zu einem der beliebtesten Merchandising-Produkte der Sesamstraße. Übrigens hatte auch sein strenger, übellauniger Freund Bert ein gewisses Faible für Werbeartikel. Als Sammler aus Leidenschaft konzentrierte er sich auf Sachliches wie Kronkorken, Büroklammern und Papierschnipsel und hätte die perfekte Zielgruppe für allerlei Büroartikel abgegeben.

Michel, Ronja und ihr Taschenmesser

Dass Taschenmesser nützliche Allrounder sind, haben wir von Astrid Lindgrens jungen Helden gelernt. Michel beispielsweise hatte sein Messer immer vorsorglich dabei, denn der blonde Schwede baute täglich Mist und wurde prompt in den Schuppen gesperrt, wo er gegen die Langeweile fleißig Holzfiguren schnitzte. Und auch Räubertochter Ronja hätte ohne ihr geliebtes Messer keine Chance gehabt, sich im Wald gegen die Wilddruden zu verteidigen, einen Unterstand aus Holz zu bauen oder Fische zu fangen. Verständlich daher ihre Wut, als das Messer verloren ging.

Klößchen und seine Schokolade

Regelmäßige Frustmomente erlebten auch die Zuhörer der TKKG-Abenteuer – immer dann, wenn Klößchens heißgeliebte Schokolade zu Neige ging. Der Spaßvogel legte bei den Ermittlungen Wert auf die Familienmarke, erklärte allerdings öfter, dass er in der Not auch ein Konkurrenzprodukt probieren würde. An Werbeschokolade in welcher Form auch immer wäre Klößchen in heiklen Momenten sicher nicht vorbei gegangen.

Die Peanuts und ihre Lieblingsartikel

Und bei den Peanuts sah es nicht anders aus. Wer erinnert sich nicht gern an Linus und seine Schmusedecke, an Charlie Brown, dessen Drachen regelmäßig im Baum landete und an die schnippische Peppermint Patty, die ihre Badelatschen selbst im Winter trug …

Beim Thema Kleidung fallen dann prompt weitere Kinderhelden ein. Chap von Chip und Chap in seinem bunten Hawaiihemd beispielsweise, oder Tick, Trick und Track, die sich nur anhand ihrer T-Shirt-Farbe unterschieden. Als richtig coole Köpfe stellten sich zudem „Hallo Spencer“ mit seiner Schiebermütze, A-Team Chaot Murdock samt Baseball-Cap und Speedy Gonzales mit seinem Sombrero heraus.

Vielleicht ist es also wirklich so, dass die Kindheitshelden die eigene Vorliebe für Werbeartikel ein bisschen mitprägen. Die Schokoliebhaber, Kuscheldecken-Fans oder  Taschenmesser-Besitzer unter uns können das sicher bestätigen.



Ähnliche Artikel

Sorry, the comment form is closed at this time.