Casino versus Kneipe der Giffits GmbH, dem Anbieter für Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke zum Bedrucken.

Casino versus Kneipe

Bierkrug unterm Zapfhahn

Poker. Je nachdem welche Assoziationen das Wort in uns auslöst, tauchen wir ein in einen Wildwest-Saloon mit Whiskeygläsern und Cowboys die staubigen Hüte und Colts tragen. ODER: wir finden uns in einem Raum mit Kronleuchtern wieder, vor uns ein filzbezogener Tisch umringt von sonnenbebrillten Gesichtern, die langsam die Stapel Chips durch die Finger rinnen lassen. Nur wenige Spiele schaffen es, diese kontrastreichen Vorstellungen hervorzurufen. Welche der beiden Vorstellungen im eigenen Kopf losgeht, hat neben Erfahrung und aktuellen Zusammenhängen auch mit den Vorlieben jedes Einzelnen zu tun. Was genau ist es, das die Kneipe oder das Casino für uns so reizvoll und angenehm macht?

Kneipe: einfach, ehrlich, an der Ecke

„Nochmal fünf Bier für die Runde, Manni! Schreib mal auf meinen Deckel, hab grad verloren.“ so schallt es aus der Ecke mit der Eckbank und dem großen Holztisch. In der Mitte liegt ein großer Stapel abgerissener Streichholz-Briefchen. Bei näherer Betrachtung stellt sich raus, dass auf den abgerissenen Schnipseln Spielkarten abgebildet sind. Eine bekannte Brauerei nutzt die Briefchen, um für sich Werbung zu machen und die laute Runde hat jetzt die Briefchen ausprobiert. Neulich hatte die Brauerei schon Schiffeversenken, Tictactoe und Galgenmännchen auf die Bierdeckel drucken lassen. Damals waren die Bierdeckel bei der Fünferrunde fast noch beliebter als die Spielkarten von den Streichholzbriefchen. Auch wenn diese Szene erfunden ist, so gibt es in Deutschland und ganz Europa jeden Abend tausende Kneipen, in denen die Menschen gerne miteinander spielen möchten. Dabei wollen sie gerne die gesellige und einfache Atmosphäre der Kneipe genießen.

Casino: clever, chic und glamourös

Weiche Teppiche unter den frisch geputzten Lederschuhen. Leise unterhalten sich die fein gekleideten Gäste, die dicht gedrängt um die Spieltische stehen. Es wird wert auf die Einhaltung der Etikette gelegt und den Gästen ist anzusehen, dass sie sich gern danach richten. Diskretion wird groß geschrieben, wie bereits an den Jetons zu sehen ist, die die Menschen anstelle von Münzen und Geldscheinen verwenden. Kellner laufen mit silbernen Tabletts durch die Reihen und haben all die Getränke geladen, die der Kunde gewünscht hat. Champagner ist auch dabei. Auch die Spielkultur ist eine andere. Der Croupier am Tisch, wie die Gäste tadellos frisiert und gekleidet, gibt sich neutral und ist um eine sachliche Atmosphäre bemüht. Auch die Spieler selbst halten vornehm Distanz zu den anderen Gästen und konzentrieren sich auf ihr Spiel.

Während das Spiel im Lokal an der Ecke den Zweck hat, Geselligkeit zu fördern, so steht im Casino der Gewinn im Vordergrund. Die unterschiedlichen Atmosphären zeigen, wie unterschiedlich die Menschen die Welt erleben möchten. Für Werbende heißt das, dass der sie auch ein Spiele-Werbeartikel nur dann gut platziert ist, wenn sich der Umworbene auch wiedererkennt.



Ähnliche Artikel

Sorry, the comment form is closed at this time.