Das Comeback von Maibowle und Co. der Giffits GmbH, dem Anbieter für Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke zum Bedrucken.

Das Comeback von Maibowle und Co.

Erdbeere im Eiswürfel

Ein Mai ist irgendwie kein Mai, wenn die Maibowle fehlt. Doch was heute in Sonderaufstellern im Supermarkt angeboten wird, hat nur noch wenig mit dem Klassiker aus Omas Küche zu tun. Weil die Umsatzzahlen von Glanzbildchen und Spitzendeckchen zeigen, dass Retro angesagt ist, präsentieren wir hier – ganz im Zeichen des modernen Zeitgeistes –, wie die Bowle von Oma ausgesehen hat und welche anderen Bowlen aus längst vergangenen Tagen wieder Einzug in deutsche Wohnungen halten. Das Comeback von Bowle und Co ist keine Zukunftsmusik. Das altbackene Flair ist einer anheimelnden Nostalgie gewichen und passt auch noch in den Zeitgeist von Qualitätsbewusstsein und dem Wunsch nach Selbstgemachtem.

Bei der Maibowle muss man ein wenig aufpassen, wenn man sie selbst zubereitet. Die Zutaten sind eigentlich einfach aufgezählt: trockener Weißwein, Sekt, Waldmeister (wird auch Maikraut genannt) und Honig. Wahlweise Mineralwasser hinzu. Die Tücke bei der Maibowle ist der Waldmeister. Das hübsche Kraut, auch Maikraut genannt, darf nicht zu spät geerntet werden, denn die Blüten enthalten Wirkstoffe, die Übelkeit und Kopfschmerzen bei den Konsumenten hervorrufen. Auch die Einwirkzeit und die Tatsache, dass Waldmeister erst anwelken muss, damit er sein Aroma richtig entfaltet, muss man wissen. Doch der Aufwand lohnt, wenn man anschließend den echten Geschmack von Waldmeister genießen kann.

So aufwändig wie die Maibowle sind nicht alle Bowlen. Ob eine sommerliche Prosecco-Campari-Bowle, die weihnachtliche Feuerzangenbowle oder die fruchtige Erdbeerbowle – das Partygetränk kann zu jeder Jahreszeit passen. Im Internet finden sich diverse Rezepte, die teilweise sehr modern sind und sogar Kräuter enthalten, wie beispielsweise die Wodka-Kirsch-Rosmarin-Bowle mit Sekt. Ein Klassiker der Neunziger ist die Schlammbowle, die dank Sahne, eingelegten Früchten und Alkohol zwar sehr lecker ist, bei Diäten aber wohl eher nicht gut ankommt. Für die Kalorienbewussten ist die Joghurtbowle, bei der anstelle von Sahne Joghurt in die Schüssel wandert.

Wie bei allen Nahrungsmitteln ist die Präsentation die halbe Miete. Ganz im Zeichen der Nostalgie wirken Bowleschalen aus Glas immer noch am Besten, gerade wenn Früchte in der Schale sind. Bunte Piekser und Eiswürfel mit eingefrorenen Früchten sind ebenfalls optische Highlights auf dem Partybuffet.



Ähnliche Artikel

Sorry, the comment form is closed at this time.