Das Heiligtum Bürotasse der Giffits GmbH, dem Anbieter für Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke zum Bedrucken.

Das Heiligtum Bürotasse

Tassenschrank

Vor gar nicht allzu langer Zeit hat der Spiegel das Thema Bürotasse bereits thematisiert. Deutlich war in dem Artikel zu erkennen, dass der kleine, objektiv wertlose und manchmal ziemlich unansehnliche Keramikbecher wahre Kleinkriege innerhalb der Abteilungen und Betriebsküchen auszulösen vermag. In vielen Büros kursieren Mails à la „Hat jemand meine Bärchentasse genommen?“ Wie Schnitzeljagden gestalten sich manche Nachmittage, wenn eine einzelne Tasse nicht auftauchen will und die Hinweise auf den Verbleib partout zu keinem Ergebnis führen wollen.
Psychologisch gesehen hat der Kaffeebecher die Funktion des eigenen Refugiums und stellt eine Art der öffentlichen Privatsphäre dar. Auf die Tasse kann bedingungslos Anspruch erhoben werden auch wenn sonst alles andere im Arbeitsumfeld mit Absprachen verbunden ist. Dann kommt es auch nicht jedem darauf an, dass der Becher schön aussieht. Viele der Tassen, die im ganzen Betrieb so heiß geliebt werden, sind kitschig oder sogar angeschlagen. Es scheint nicht immer wichtig, wie die Tasse aussieht, sondern welche Emotionen sie trägt. Beispielsweise ist der Schenker der Tasse sehr wichtig. Natürlich wird ein Unternehmen niemals den Stellenwert inne haben können, den eine Tochter oder der beste Freund haben können und natürlich wird die Werbetasse dann das Rennen gegen die Tasse der Tochter verlieren.

Andere Tassenliebhaber sind Ästhetikfreunde und erfreuen mit einem außergewöhnlich schönen oder hochwertigen Modell. An dieser Stelle kann ein werbendes Unternehmen sich sehr gut einbringen. Die Königsklasse ist wohl, wenn eine Werbetasse es schafft weiterverschenkt zu werden und damit auch die persönliche Schiene mit sich tragen kann.
Warum es erstrebenswert ist, auf einer abgegriffenen Tasse zu landen, ist eindeutig. Ein Werbeartikel, der mit dieser Komplexität an positiven Emotionen verbunden ist, kann nur gut sein für das Image der werbenden Firma. Davon abgesehen sprechen Häufigkeit des Einsatzes und Langlebigkeit ebenfalls für sich.



Ähnliche Artikel

Sorry, the comment form is closed at this time.