Der erhängte Hamster oder die Bestätigung der Klassiker der Giffits GmbH, dem Anbieter für Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke zum Bedrucken.

Der erhängte Hamster oder die Bestätigung der Klassiker

Nicht Lustig-Lemming erhängt

Letzte Woche war Europas größte Werbeartikel-Messe in Düsseldorf. Wenn man sich die vielen Werbeartikel anschaut, die es bereits gibt, kommt wohl keiner auf den Gedanken, dass es noch viel Neues geben kann. Tatsächlich wurden bedruckte Strohhalme angeboten oder Flaschenöffner, die gleichzeitig als Einkaufschip funktionieren. Naja, spannend ist das ja nun nicht gerade…

Ein paar kuriose Artikel gab es schon, aber taugen die auch, um bei Werbeartikeln Wichtigkeit zu erlangen? Kurios und ungewöhnlich war der erhängte Hamster. Zweifel an einer erfolgreichen Werbung sind allerdings durchaus berechtigt.

Einen anderen Ansatz wählte ein Hersteller, der seine blinkende rote Scheibe Leuchtturm nennt. Warum eine Scheibe Leuchtturm heißt oder welcher Nutzen dahinter steckt, war nicht klar, bis die freundliche Dame am Stand erklärte, dass der rote Blinker bei Absperrungen oder Warnungen von Autounfällen benutzt werden kann. Schade nur, dass erst eine ausführliche Erklärung nötig ist, um den Mehrwert erkennbar zu machen.

Die Bewährung der Klassiker

Die Klassiker wie Kugelschreiber, Streichhölzer oder Bonbons verlieren aber dennoch nicht an Reiz. Wer eine gute Idee hat, kommt weiter und hält sich im Gespräch. Das Himbeer-Lakritz-Bonbon hat das geschafft. Wer sich die Kombi nicht vorstellen kann, der sei getröstet: Ging mir nicht anders. Aber: die Säure der Himbeere passt prima zum salzigen Geschmack des Lakritzes und diese gelungene Kombi war letztlich in aller Munde.

Fazit

Damit sei bewiesen: Alt bewährt muss nicht altbacken sein. Wenn ein Klassiker mit neuen Ideen aktuell gehalten wird, sind die Erfolgschancen sicher größer, als bei einer Neuheit, die nur den Zweck verfolgt neu zu sein. Mein Favorit der PSI ist und bleibt das Himbeer-Lakritz-Bonbon.



Ähnliche Artikel


  1. Ich sehe in diesem Artikel eine falsch verstandene Botschaft. Im Zuge des Unwetters der vergangenen Tage gab es in den Medien immer wieder die Animierung zu Hamsterkäufen.

    Dieser Anbieter hatte das wohl falsch interpretiert 😉

    Wobei ich denke erhangene ein Lemming wäre in diesem depressiven Bild passender gewesen.

    LG Björn Wagener


  2. Tatsächlich ist das arme possierliche Tierchen tatsächlich als Lemming gemeint gewesen. Das haben wir bloß erst erfahren, als der Blog-Beitrag schon geschrieben war.

    Viele Grüße aus dem Kälte-gebeutelten Hamburg!


  3. Bei dem erhangenen Lemming handelt es sich um Merchandise für http://www.nichtlustig.de. Also eher weniger um eine Werbegeschenk.


  4. @Kai: Tatsächlich ist der Lemming nicht mehr nur ein reiner Merchandise-Artikel von nichtlustig.de. Das Bild habe ich auf der Fachmesse PSI für Werbeartikel geschossen. Da wurde der Lemming klar als Werbeartikel deklariert.



Sorry, the comment form is closed at this time.