Eastpak: Von amerikanischen GIs zur Lifestyle-Marke der Giffits GmbH, dem Anbieter für Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke zum Bedrucken.

Eastpak: Von amerikanischen GIs zur Lifestyle-Marke


Sie ist ein Kind der 50er Jahre. In den 90ern kam sie nach Deutschland, lebte hier ihre coole und mitunter provokative Phase aus. Ihre Rucksäcke und Federmäppchen waren ein „Must have“ auf dem Schulhof und die Taschen im Armeestyle verbannten die spießigen Aktentaschen der Studenten in die Ecke. Die Rede ist von der Marke Eastpak. Gemeinsam mit uns ist sie erwachsen geworden. Ihr Name steht heute für Qualität, Funktionalität und Lifestyle – drei Eigenschaften, die auch gute Werbeartikel auszeichnen.

Kindheit in der US-Army

In seinen Anfangszeiten hieß Eastpak noch „Eastern Canvas Products“. Das Unternehmen produzierte hauptsächlich Kleidersäcke, strapazierfähige Dufflecoats und Sicherheitsausrüstungen für amerikanische GIs und war nur einem kleinen Publikum bekannt. Die Idee, eine bis dato große Marktlücke zu schließen, kam in den 80ern mit Mark Goldman. Frisch von der Uni, setzte der Geschäftsführersohn seine eigenen Visionen von einer hippen Studentenmarke um. Die Zielgruppe änderte sich, die hohen Qualitätsstandards der Army blieben jedoch erhalten. Funktionen wurden zudem fortlaufend an die Bedürfnisse der Käufer angepasst. Anfangs waren Rucksäcke und Schultertaschen noch für Studentenblock und Kuli ausgelegt, mittlerweile bieten sie integrierte iPad-Hüllen. Mitte der 80er führte Eastpak zudem die bekannte Garantie auf Lebenszeit für viele Produkte ein.

Ein Skelett in der Wüste

Zu dieser Zeit warf die Marke ihre „Army-Kindheit“ endgültig ab und ging auf Wachstumskurs, eroberte erst den asiatischen Markt, dann Südamerika, schließlich Europa. Weltweit baute sich Eastpak das Image des fröhlichen und innovativen „Leader of the Packs“ (Führer der Rucksäcke) auf. In Lifestyle-Magazinen erschienen mitunter provokative Werbeanzeigen, die auf die langlebige Qualität der Produkte aufmerksam machten. Bekanntes Motiv: das Skelett eines Wanderers in der Wüste, mit einem Eastpak Rucksack, der noch aussieht wie neu. Der Spagat aus Tradition und Lifestyle, Zeitlosigkeit und Trendbewusstsein war gelungen.

Eastpak als Werbeartikel: Eisbrecher und Wertschätzung

Wie aber machen sich Eastpak Taschen nun als Werbegeschenke? Fakt ist und eingangs bereits erwähnt, die Marke steht für Qualität, Funktionalität und Lifestyle – drei Werte, die laut Studie auch den Erfolg eines Werbemittels maßgeblich mitbestimmen. Was hochwertig ist, einen guten Alltagsnutzen verspricht und im Trend liegt, wird gern entgegen genommen. Auch wenn der potenzielle Kunde das werbende Unternehmen nicht kennt, kennt er doch den Markenartikel – vielleicht schon seit der Schul- oder Studienzeit. Er vertraut der Marke und ihrer Qualität. Ganz intuitiv werden diese positiven Werte mit dem werbenden Unternehmen und der Botschaft verknüpft. Das Unternehmen nutzt in diesem Fall den Rucksack als Eisbrecher. Das etablierte Image der Marke überträgt sich und sorgt dafür, dass die beworbene Marke vom ersten Kontakt an positiv besetzt wird. Ähnliches gilt, wenn die Taschen an langjährige Kunden und Geschäftspartner verschenkt werden. Die Wahl eines hochwertigen Werbemittels drückt Wertschätzung aus, positive Erfahrungen werden gestärkt. Langlebigkeit und Alltagsnutzen der Eastpak Taschen sorgen schlussendlich dafür, dass der Werbeartikel samt Botschaft regelmäßig  aktiv zur Hand genommen wird, sich das gute Gefühl also nachhaltig einprägt.



Ähnliche Artikel

Sorry, the comment form is closed at this time.