Edel, edel – das bewahre ich mir für “gut” auf der Giffits GmbH, dem Anbieter für Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke zum Bedrucken.

Edel, edel – das bewahre ich mir für “gut” auf

Schuhputzset

Ist Omas Spruch eigentlich noch zutreffend oder ist den Menschen das heute egal?

Die Zeiten ändern sich. Hatten die gewöhnlichen Leute vor 100 Jahren noch zwei Kleider im Schrank (eins für die Woche und eins für den Kirchgang am Sonntag), so sind es heute eher 10-100 Mal so viele. So haben die einzelnen Sachen heute auch nicht mehr die Bedeutung, die sie noch vor 100 Jahren hatten.

Mittlerweile ist der Begriff „Wegwerfgesellschaft“ unpopulär geworden. Das hängt aber eher an dem zunehmenden Umweltbewusstsein, als an einem abnehmenden Konsumverhalten. Der Kunde kann zu jeder Tages- und Nachtzeit all das bestellen, was er haben möchte – nicht nur das, was er braucht.

Dennoch hängen viele Menschen an einzelnen Dingen. Die Gründe sind andere als früher. Wichtig ist, wer einem etwas geschenkt hat oder zu welchem besonderen Anlass etwas benutzt wurde.

An Kindern ist zu erkennen, dass nicht unbedingt das weichste oder hübscheste Kuscheltier zum ständigen Begleiter wird, sondern das, was mit etwas Positivem verbunden ist. Erwachsene haben zwar keine Kuscheltiere mehr, aber zumindest Manche können sehr starke emotionale Bindungen zu Gegenständen aufbauen. Das Auto des Großvaters, der Sattel, auf dem das erste Turnier gewonnen wurde oder die Schuhe vom Abschlussball, als sich ein späteres Ehepaar kennenlernte.

Da kommt ein Unternehmen mit seinen Werbeartikeln nicht mit. So ehrlich muss man sein. Dennoch kann sich ein Unternehmer diese extrem positiven und emotionalen Gefühle zunutze machen. Den Erhalt der heißgeliebten Sachen zu unterstützen, freut den Kunden und den Werbenden gleichermaßen. Eine Win-Win-Situation für beide Seiten.



Ähnliche Artikel

Sorry, the comment form is closed at this time.