Ein Praktikum bei Giffits – zwischen Alster, Facebook und jeder Menge Werbeartikeln der Giffits GmbH, dem Anbieter für Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke zum Bedrucken.

Ein Praktikum bei Giffits – zwischen Alster, Facebook und jeder Menge Werbeartikeln

Ein Praktikum bei Giffits

Zum Ende seines fünfwöchigen Praktikums schildert unser Praktikant Manuel seine Eindrücke, die er in der Online Redaktion gewonnen hat

Dass sich ein Student aus dem blau-weißen Süden gerade eine Hamburger Firma als Praktikumspartner aussucht, scheint vielleicht etwas ungewöhnlich, da die räumliche und kulturelle Distanz doch etwas größer ist. Gerade dieser Unterschied hat mich jedoch gereizt, die gewohnte, bergige Umgebung einmal für fünf Wochen zu verlassen, um etwas Neues kennen zu lernen.

Die Praktikumsstelle in der Online Redaktion war von Giffits als Mitsponsor einer Veranstaltung an unserer Universität ausgeschrieben worden. Marketing und Social Media waren genau meine Sache und auch der Kontakt per Telefon und Email, den ich vor und während meiner Bewerbung hatte, war äußerst freundlich. Somit begann ich gespannt mit der Planung für meinen Aufenthalt im hohen Norden. Wie eine Firma, aus meiner damaligen Sicht, lediglich mit dem Verkauf von Kugelschreibern und Lanyards Erfolg haben konnte, war mit allerdings schleierhaft.

Mein Praktikum begann mit einer Führung durch die Firma und der Vorstellung meiner neuen Kollegen. Hauptsächlich arbeitete ich mich zunächst in das umfangreiche Sortiment an Werbeartikeln ein, wobei ich schnell realisierte, dass der Begriff Werberartikel nicht nur mit Kugelschreiber gleichzusetzen ist. Auf dieser Basis begann meine eigentliche Aufgabe, das Verfassen von Blog und Social Media Beiträgen. Schwieriger als ich erwartet hatte, waren dabei vor allem die Themenwahl und kreative Recherche, aber auch bei der richtigen Formulierung habe ich noch einiges dazulernen können. Meine Kolleginnen besprachen jeden Beitragsvorschlag ausführlich mit mir und mit jedem Versuch wurde mir klarer, wie professionelle Beiträge in Online Medien verfasst werden. Mit fortschreitender Übung machte das Schreiben immer mehr Spaß. Die verschiedenen Themen, die ich bearbeitete, zeigten mir vor allem auf, was alles ein Werbeartikel ist und sein kann. Hätte ich vor dem Praktikum nur ein paar wenige Gegenstände bewusst als solchen bezeichnet, sehe ich sie heute quasi überall, gerade auch in meinem persönlichen Gebrauch. Dass eine Firma damit Erfolg haben kann, erscheint mir heute daher absolut naheliegend.

Abschließend möchte ich sagen, dass die Zeit zu schnell vergangen ist. Fünf Wochen sind für ein Praktikum wirklich sehr kurz, um einen tiefen Einblick gewinnen zu können. Doch selbst in der Kürze habe ich viele freundliche und hilfsbereite Menschen kennen lernen dürfen, mich tiefer und kritischer mit verschiedenen Themen und Medien befasst als jemals zuvor und eine weitere Perspektive dazu gewonnen, wie man Dinge sehen kann. Und ein Kugelschreiber wird für mich nie mehr nur ein Kugelschreiber sein.



Ähnliche Artikel

Sorry, the comment form is closed at this time.