Golfbälle: Startgelder, Hauptpreise und emotionale Werbegeschenke der Giffits GmbH, dem Anbieter für Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke zum Bedrucken.

Golfbälle: Startgelder, Hauptpreise und emotionale Werbegeschenke


Golf und Geschäfte gehören zusammen. Auf dem Grün werden bekanntlich nicht nur technische Herausforderungen gemeistert, sondern gleichzeitig Kontakte geknüpft und gepflegt. Ob Finanzdienstleister oder Agentur: Viele Unternehmen nutzen den Traditionssport, um ihre Top-Kunden und Geschäftspartner an sich zu binden. Werbeartikel wie Golfbälle runden das Erlebnis ab. Sie werden als Preise, Startgelder oder haptische Erinnerungen eingesetzt.

Golfturniere für die Top-Kunden

Golf ist ein Sport mit Prestige. Die Mitgliedschaft im Golfclub war lange Zeit nur den Reichen vorbehalten, da hohe Kosten für die Golfplätze in entsprechende Aufnahme- und Jahresgebühren umgelegt wurden und auch das importierte Equipment teuer war. Heute hat sich das weitgehend geändert, dennoch sind aus dieser Tradition heraus einige Branchen eng mit dem Golfsport verbunden. Ein Beispiel ist die Finanzbranche. Hier gehört das Golfen nach wie vor zum festen Bestandteil des Betriebssportangebotes, maßgeschneiderte Kreditkarten ermöglichen dem Golffreund, in weltweiten Resorts vergünstigt zu wohnen und zu spielen. Nicht zuletzt treten Banken, Sparkassen und Co. als Sponsoren oder Veranstalter von Golfturnieren auf und nutzen den Rahmen, um das eigene Netzwerk zu pflegen. Die Einladung zu den Turnieren erfolgt gezielt, schließlich erfragt und dokumentiert der professionelle Finanzberater die Hobbys seiner Top-Kontakte. Verbunden werden die Golfturniere oft mit einem guten Zweck, von dem beide Seiten profitieren. Die Finanzdienstleister spenden die Einnahmen an ein aktuelles Hilfsprojekt und stärken mit diesem Engagement Marke und Image. Die Teilnehmer verbinden ihre persönlichen Interessen mit der Chance, ihr eigenes Netzwerk zu erweitern und dem Gefühl, etwas Gutes zu tun.

Golfbälle als Eintrittskarte und Dankeschön

Das passende Equipment ist natürlich dabei. Hier kommen Werbemittel wie Golfbälle ins Spiel. Vergoldete Golfbälle werden als Hauptpreis an den Turniersieger vergeben, ein Satz neuer, hochwertiger Golfbälle dient als Dankeschön für die Teilnahme. Ein Unternehmen machte es ganz anders und verschickte die Einladung zum Golfen mitsamt einer Weihnachtskarte an seine besten Kunden. Wer sich für einen der Termine anmeldete, bekam einen Golfball als Eintrittskarte. Das gleiche Prinzip funktioniert, wenn Golfbälle anstelle eines Tickets für den guten Zweck gekauft, und zum anschließenden Spiel eingesetzt werden.

Golfbälle mit Initialen oder dem guten Zweck

Sind Golfbälle traditionell schlicht und weiß, erhalten sie in einem solchen Rahmen einen einmaligen Charakter. Golfbälle mit Logo, mit den Initialen der Teilnehmer, Golfbälle in speziellen Landesfarben oder Golfbälle mit dem Datum der Veranstaltung und dem guten Zweck werden zu diesen Anlässen verschenkt. Neben dem nützlichen steigt der emotionale Wert. Wer einen der Golfbälle besitzt, kann sagen, ich war dabei, habe vielleicht sogar gewonnen. So werden die Golfbälle zu persönlichen Erinnerungs- und Sammlerstücken, als Trophäe in die Vitrine gestellt oder vom stolzen Besitzer weiter auf dem Grün genutzt – die Erinnerung an den Geschäftspartner stets im Hinterkopf.



Ähnliche Artikel


  1. Golfbälle als Erinnerungsstück zu verschenken ist sicher eine schöne Idee. Inzwischen gibt es ja durchaus viele Golfspieler und wie der Artikel auch schon sagt wird das ein oder andere Geschäft auf dem Grün über die Bühne gebracht. Da bietet es sich durchaus an, den Golfball an sich auch ein wenig zweckzuentfremden.


  2. Genau so sehen wir das auch. 🙂



Sorry, the comment form is closed at this time.