Guten Appetit! der Giffits GmbH, dem Anbieter für Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke zum Bedrucken.

Guten Appetit!

Picknickkorb mit Porzellangeschirr

Wenn wir an andere Länder denken, wird oft gleich das Essen assoziiert. Wie sehr, lässt sich sehr leicht an den unschönen Schimpfworten erkennen, die Nationen sich gegenseitig geben. Für die Engländer sind wir die „Krauts“ und der Niederländer ist ein „Kaaskopp“. Fakt ist, dass wir eigentlich sehr gerne Käse essen und Gouda der Standard in den Supermarktregalen ist.

Qualität ist in Auch wir Deutschen haben gutes Essen und die unzähligen Kochshows im Fernsehen zeigen, dass wir uns gerne damit beschäftigen. In Planung ist sogar eine Sendung, bei der Deutschlands bester Koch gecastet wird. Auch in der Riege der Sterne-Köche braucht Deutschland sich nicht mehr zu verstecken. In den Ehrungen des nunmehr 100 Jahre alten Michelin-Führers 2010 sind mittlerweile 225 deutsche Restaurants aufgeführt, davon 23 Neulinge, Tendenz steigend. Ein genauer Blick auf die deutsche Speisekarte verrät; die Deutschen mögen zuhause immer mehr leichte Kost. Die Zeiten von stundenlang zerkochtem Blumenkohl mit Schweinebraten und Kartoffelbrei sind vorbei. Knackig, frisch, bunt und leicht soll die Küche sein. Da sind dann die Blumenkohlröschen kurz in der Pfanne geschwenkt un die Kartoffeln liegen ungeschält mit etwas Olivenöl auf dem Backblech. Kräuter So wundert nicht, dass auch die Kochrezepte sich dem Wandel der Zeit angepasst haben.

Brot

Bekannt ist Deutschland in der ganzen Welt mit den unzähligen Brotsorten. Regale voll mit Brot von weiß bis schwarz, ist für jeden Gaumen etwas dabei. Bei rund 94% der Deutschen kommt täglich Brot unters Messer. Nur so ist zu erklären, dass letztlich 80 Kilo pro Person und Jahr an Brot und Backwaren in Deutschen Mägen landen.

Bier

Deutschland ist Bierland Die Nummer eins in deutschen Gläsern heißt Bier und wird in mehr als 1500 Brauereien gebraut. Auch wenn die meistverbreitete Biersorte „Pils“ ihren Namen der tschechischen Stadt Pilsen verdankt, so sind auch bei uns einige Sorten entstanden, wie zum Beispiel Bockbier, Weizen, Rauchbier, Märzen oder Schwarzbier. Jede Sorte hat ihre eigene Region und ist bereits am Glas erkennbar, in das es typischerweise gefüllt wird. Das besondere an deutschen Bieren ist das Reinheitsgebot, das bereits 1516 eingeführt wurde. Als Zeichen des Stolzes und der Ehrung wird alljährlich am 22. April der Brauertag gefeiert.

In Vino Veritas

In Vino Veritas Konkurrenz bekommt das Bier in den letzten Jahren immer mehr von deutschen Weinen. Galten die Weine früher als zu sauer oder mit zu wenig Tiefgang, so haben sie in den letzten Jahren sehr gut aufgeholt und deutsche Weine gelten mittlerweile als chic. Mit Recht. Ein guter Zusatzeffekt: Die Weine aus Deutschland kürzere Wege als beispielsweise Kalifornien, Australien oder Südafrika und sind damit umweltschonender. Sehr angenehm, dass immer mehr Winzer zudem auf ökologischen Anbau setzen. Beim bewussten Umgang mit Lebensmitteln und Umwelt nimmt Deutschland schon seit Jahren eine der Vorreiterrollen ein. Bei der Frage nach deutschem Wesen liegt im Wein also wirklich ein bisschen die Wahrheit.



Ähnliche Artikel

Sorry, the comment form is closed at this time.