Kunden sind Könige und sie bleiben es der Giffits GmbH, dem Anbieter für Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke zum Bedrucken.

Kunden sind Könige und sie bleiben es

Frau mit einer silbernen Krone auf dem Kopf

Google Street View wird für Skigebiete erweitert. Diese Neuerung ermöglicht es dem  Kunden, direkt am PC zu erkennen, wohin die Reise gehen soll und wie es in der „weißen Welt“ so aussieht. Die neuen Möglichkeiten lassen jedes Urlaubsprospekt verblassen, denn nun ist klar, dass neben der malerischen Holzhütte noch dreißig weitere gebaut werden und die Idylle aus dem Hochglanzprospekt nicht mal ansatzweise so erholsam sein wird, wie vermutet. Dies ist nur ein Beispiel für die Vielzahl der Möglichkeiten, die das Internet bereitstellt und die einen Kunden schlauer machen.

Auch wenn die Welt sich ändert, so bleibt der Grundsatz gleich: Der Kunde ist König. Was sich verändert, ist die Art und Weise, wie Kunden angesprochen werden wollen. Während früher Traumbilder aufgebaut wurden, die der Kunde erreichen könne, wenn er denn nur im Besitz des verkauften Produktes sei, so müssen die Traumbilder heute auch noch irgendwie stimmen. Es ist viel zu leicht nachprüfbar, ob sich die Marketingversprechen auch einhalten lassen. Das Unternehmen viel mehr unter Druck. Doch wie auch schon früher, die guten Marken setzen sich durch, die schlechten bleiben auf der Strecke.

Gerade durch das Wissen und die Möglichkeiten, die Facebook, Twitter oder Google+ bieten, haben manche Firmen schon erleben müssen, wie schnell sich falsche Versprechen entlarven lassen und was passiert, wenn die Kunden sich hochgenommen fühlen. Verzichten will ein Kunde deshalb aber keineswegs auf seine Wunschvorstellungen. Das Bedürfnis, sich Dinge leisten zu können und dadurch das Leben schöner und lebenswerter zu gestalten, ist der Antrieb für den Kauf und der Handel lebt davon. So ist es auch nicht verwunderlich, dass der Grat zwischen Versprechen und dem realen Ergebnis nach dem Kauf immer schwieriger wird.

Als Folge dieser Entwicklung kann man vor allem zwei verschiedene Ansätze in der Werbung erkennen: Humor oder Ehrlichkeit. Je nachdem, ob Humor in die Branche passt, wird versucht die Leichtigkeit durch das Produkt zu transportieren, eine Eigenschaft, die wir offensichtlich ersehnen und die uns in der Realität manchmal zu fehlen scheint. Der andere Ansatz ist die Ehrlichkeit. Durch Kampagnen, die versuchen den Kunden einzubinden und unverblümt seine Meinung einzuholen, wird versucht, die verloren gegangene Glaubwürdigkeit wieder zu erlangen.

Sich in der Zukunft also mit Versprechungen zurück zu halten, die nicht umsetzbar sind, tut gut daran, denn die Kunden sind nicht nur in der Lage, sich bestens zu informieren, sie wissen auch, wie sie sich wehren können, sollten sie sich ungerecht behandelt fühlen.

 



Ähnliche Artikel

Sorry, the comment form is closed at this time.