Man kann es glauben oder einfach Spaß haben – Glücksrituale zur Jahreswende der Giffits GmbH, dem Anbieter für Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke zum Bedrucken.

Man kann es glauben oder einfach Spaß haben – Glücksrituale zur Jahreswende

gestapelte Feuerwerkskörper

Der Ausklang des Jahres wird gefeiert. Die einen machen es sich eher gemütlich mit Racletteessen und Bleigießen, die anderen verabreden sich zum Ball und putzen sich fein raus. Ganz gleich, ob lieber gemütlich oder edel, Glücksrituale für das kommende Jahr werden überall durchgeführt. Die machen sie, weil es Spaß macht, andere, weil es nicht schaden kann, und noch andere glauben ganz einfach daran. Die hierzulande gängigen und beliebten Rituale und wie sie gestaltet sind, sind hier in einer Liste zusammengefasst.

Bleigießen

Bleigießen ist wie Kaffeesatzlesen oder Kartenlegen. Kleine Bleifiguren werden auf einem Löffel über einer Kerze erhitzt, bis die Figuren geschmolzen sind. Das flüssige Blei wird anschließend zügig in kaltes Wasser gegossen. Durch die schnelle Abkühlung bilden sich bizarre Formen, die anhand einer Anleitung, die in den Bleigießsets enthalten sind, gedeutet. Da ist die Vorfreude auf das Neue Jahr umso größer, wenn das Bleigebilde Geld oder viel Liebe verheißt. Menschen, die Bedenken wegen der Umweltbelastung haben, nehmen anstelle des Bleis, Wachs.

Zwiebelorakel

Diese Vorhersage macht Meteorologen überflüssig. Wie die zwölf Monate des Jahrs, werden zwölf Zwiebelschalen den Monaten zugeordnet. Anschließend werden sie gleichmäßig mit Salz bestreut. Die Zwiebelschale mit dem meist ausgeschwitzten Wasser, steht Pate für den regenreichsten Monat des Jahres.

Abhaken

Diese relativ moderne Methode bedient sich ganz einfacher Mittel. Aus Papier oder Pappe wird ein Haken, so wie er beim Abhaken von Punkten benutzt wird, ausgeschnitten. Gemeinsam mit Freunden oder Familie schreibt dann jeder die Dinge auf den Haken, die ihm oder ihr in dem Jahr nicht gefallen haben. Genau um Mitternacht wird dieser Haken dann verbrannt, sodass gleich alle unangenehmen Dinge des vergangenen Jahrs symbolisch ebenfalls zu einem Häufchen Asche zerfallen und das neue Jahr rein und frei von Sorgen begonnen werden kann.

Feuerwerk

Wohl am weitesten verbreitet ist das Feuerwerk. Als buntes Spektakel am Himmel ist es nicht nur hübsch anzuschauen, sondern sollte ursprünglich auch noch die bösen Geister vertreiben.

Süße Äpfel in Honig

Süße Äpfel in Honig am Neujahrstag, sollen das neue Jahr versüßen. Dieser Brauch ist auch in Israel weit verbreitet und wird dort zumeist Gästen und Freunden angeboten.



Ähnliche Artikel

Sorry, the comment form is closed at this time.