Networking oder die Kunst Visitenkartenetuis zu befüllen der Giffits GmbH, dem Anbieter für Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke zum Bedrucken.

Networking oder die Kunst Visitenkartenetuis zu befüllen

Situation in der Visitenkartenetuis herausgeholt werden

Karten-Etuis sind wohl das wichtigste, was man bei einer Messe einstecken sollte. Bei Weiterbildungen, Konferenzen oder einfach bei einer Abendveranstaltung ist das Visitenkarten Etui ebenfalls unerlässlich. Doch wie wichtig sind die kleinen Kärtchen eigentlich noch, wenn es ums Networking geht? Reicht es im digitalen Zeitalter nicht aus, sein Smartphone aus der Tasche zu ziehen und sich gleich dort alles Wichtige zu notieren? Ob das wirklich ausreicht oder ob das Stückchen Karton mehr ist, haben wir genauer untersucht.

Kartenetui versus Smartphone

Im direkten Vergleich von Visitenkartenetuis und Smartphones gibt es mehrere Punkte, die für die Handhabung relevant sind. Pro Iphone und Co spricht, dass sie die Daten gleich für die kommende Kontaktaufnahme bereitstellen können und alle Zusatzinfos zum Kontakt, wie Foto oder Website verknüpft und langfristig bereit gestellt werden. Ein weiterer Vorteil: der Folgekontakt kann mit nur zwei, drei Klicks aufgenommen werden. Für die Visitenkarte im Etui spricht, dass sie im Gespräch schnell überreicht werden kann und Gespräche nicht unterbrochen werden. Darüber hinaus repräsentiert die kleine Karte mehr als nur den Kontakt. Sie repräsentiert auch visuell und haptisch die Person und das Unternehmen. Dieser visuelle Kontakt sorgt für eine bessere Erinnerung an das Unternehmen. Gleiches passiert mit den Visitenkarten Etuis, wenn sie mit Logo bedruckt wurden. Ist das Etui für Visitenkarten zudem noch sehr edel – beispielsweise aus Leder oder in Metall – erzeugt es einen hochwertigen Eindruck, der sich indirekt auf die Produkte und Dienstleistungen auswirkt. Ach ja, die Karte selbst ist übrigens auch noch ein Garant dafür, dass alle Personendaten fehlerfrei mit nachhause genommen werden und nicht mühevoll nachrecherchiert werden müssen. Übrigens gibt es mittlerweile verschiedene Apps, die das Einlesen einer Visitenkarte in das Smartphone ermöglichen. So hat man die Vorteile beider Formate für sich.

Hier wird die Visitenkartenbox im Akkord gezückt – die Messe

Um bei den unzähligen Menschen, die an den Ständen mit Informationen oder Vorführungen aufwarten, im Gedächtnis zu bleiben und die interessanten Kontakte zu schließen, die für das Geschäft von Vorteil sind, zücken beide Seiten im Gespräch ihr Etui für Visitenkarten und notieren sich gerne auch noch den ein oder anderen Hinweis auf die Rückseite.

Must have bei Versammlungen, Seminaren und Konferenzen

Berufliche Anlässe oder privates Netzwerken – ein Griff in den Visitenkartenhalter gehört dazu. Da nicht alle auch für den privaten Gebrauch Visitenkarten besitzen, wird hier gerne die berufliche Karte genommen. Auf diese Weise bekommt der Gesprächspartner gleich auch den beruflichen Kontakt, der eigentlich gar nicht angedacht war. Praktisch, wenn dann gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen werden. Zwei Netzwerkverbindungen landen auf diese Weise im eigenen Visitenkarte Etui.

Werbeartikel, Werbemittel, Werbegeschenke

Es wäre kein Artikel von uns, wenn wir nicht auch darauf eingehen würden, wie sich ein Visitenkartenetui als Werbeartikel nutzen lässt. Immerhin sind Werbeartikel unser Metier. Der Mehrwert der Visitenkartenetuis als Werbeartikel ergibt sich, wenn sie mit Logo bedruckt immer wieder in Netzwerksituationen auftauchen und so ihre Verbreitung bei beiden Gesprächspartnern finden. Für das Mitarbeiterbranding eignet sich das Visitenkartenetui als Werbemittel ebenfalls.



Ähnliche Artikel

Sorry, the comment form is closed at this time.