Tipps, wie der Imagefilm gelingt der Giffits GmbH, dem Anbieter für Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke zum Bedrucken.

Tipps, wie der Imagefilm gelingt

Imagefilm

Film ab: Gerade Unternehmen aus der Dienstleistungsbranche nutzen Imagefilme, um sich ihren Kunden und Geschäftspartnern auf medialem Wege zu präsentieren. Ergänzend zu Website und Broschüre sind die bewegten Bilder geeignet, Inhalte anschaulich zu vermitteln und eine Bindung zwischen Unternehmen und Kunden herzustellen. Dabei gilt die gleiche Regel wie im persönlichen Kontakt: Professionelles Auftreten und Informationen arbeiten Hand in Hand mit einer sympathischen Ansprache, um ein positives Image beim Kunden aufzubauen und ihn von den eigenen Leistungen zu überzeugen. Im Vordergrund des Films steht also weniger das Unternehmen, als vielmehr der Nutzen für den Kunden.

So einfach es sich anhört, steckt eine gute Vorarbeit dahinter, die mit der Konzeption beginnt. Storyboard und Drehbuch bilden die Basis für den Dreh. Der Imagefilm wird als erstes zu Papier gebracht, bevor Drehplan und -orte sowie Requisiten bestimmt werden.

Wie Serie und Kinofilm auch, leben erfolgreiche Imagefilme von der Authentizität ihrer Darsteller. So sind persönliche Worte des Geschäftsführers geeignet, Distanzen abzubauen, während Mitarbeiter dem Unternehmen ein Gesicht verleihen und Vertrauen schaffen. Je nach Unternehmen und Produkt können zudem Referenzkunden oder -projekte eine zusätzliche positive „Stimme“ liefern.

Steht in der Konzeptions- und Drehphase insbesondere die Strategie vor Augen, sind während der Produktion technische Fertigkeiten gefragt. Der Imagefilm wird gedreht, geschnitten, vertont und fertig gestellt. Je nach Ausrichtung des Unternehmens und passend zum Produkt werden dezente Hintergrundmusik, beeindruckendes Intro und Outro oder sogar Special Effects eingesetzt. Soll ein professioneller Sprecher einzelne Sequenzen kommentieren oder verbinden, kommen Aufnahmearbeiten im Ton-Studio hinzu.

Und wohin mit dem fertigen Imagefilm? In jedem Falle empfiehlt sich die Einbindung in die Corporate Website. Sie erhöht die Verweildauer, lässt einen direkten Erfolg anhand des Traffics messen und unterstützt die Suchmaschinenoptimierung. Soziale Netzwerke tragen  zusätzlich dazu bei, die Frequenz durch liken und teilen zu erhöhen und Feedback zu erhalten. Auch ein Einsatz auf Messen ist je nach Unternehmen sinnvoll. So kann ein gekonnter Film zum Beispiel die Live-Vorführung von erklärungsbedürftigen Produkten und Maschinen ersetzen und interessierten Kunden als Give-away auf DVD oder USB-Stick gemeinsam mit den Informationsunterlagen überreicht werden.



Ähnliche Artikel

Sorry, the comment form is closed at this time.