Wie die Werbung bei Existenzgründungen erleichtert wird der Giffits GmbH, dem Anbieter für Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke zum Bedrucken.

Wie die Werbung bei Existenzgründungen erleichtert wird


Das Budget ist bei Existenzgründungen oft denkbar knapp und an allem wird gespart. Gebrauchte Büromöbel, die ausrangierte Kaffeemaschine von zuhause oder Freeware-Programme – sie alle sollen irgendwann professioneller wirken, reichen für’s Erste aber aus. Der unbändige Wille zur Existenz macht die Gründer stark und diese Energie strahlen sie auch nach außen. Da trägt die alte Kaffeemaschine eher zum Charme bei, als dass sie der Sache schaden würde. Doch so sehr man auch die charmante „Noch ist nicht alles perfekt“-Ausstrahlung für sich in Anspruch nehmen mag, für die Werbung kann das nicht gelten. Kennt der Kunde Service oder Produkt nicht, kauft er auch nicht. Ganz einfach.

Schon Henry Ford, der Gründer der Fordwerke, hat gesagt, dass man immer eine Hälfte des Geldes für Marketing ausgeben müsse, während die andere Hälfte für das eigentliche Geschäft verplant werden könne. Ob diese finanzielle Aufstellung so sein muss, sei mal dahingestellt, übrig gelassen werden muss aber etwas. Die verschiedenen Werbearten sind verschieden teuer. Da gibt es die Fernsehwerbung, Radiospots, Plakate, Bannerwerbung, Mailings, Promosets und vieles mehr. Für ein gutes Branding sind Werbeartikel gar nicht schlecht. Darüber hinaus hat man immer im Blick, wie viele Artikel noch da sind, und kann sie kontrolliert an die richtige Zielgruppe verteilen.

Promosets – von allem etwas in kleiner Auflage

Um nun aber nicht gleich mit einer hohen Anzahl an Artikeln anfangen zu müssen und ein bisschen Auswahl zu haben, gibt es Promosets. In Promosets sind verschiedene Artikel in einer kleinen Auflage gebündelt. Sicher könnte man anstelle von Promosets auch jeden Artikel einzeln kaufen, würde aber riskieren, dass die Veredelungsergebnisse unterschiedlich aussehen. Bei Promosets ist das anders. Hier wird einem Werbeartikelhändler einmal die Grafik übermittelt und der kümmert sich dann darum, dass alle Produkte des Promosets in gleicher Qualität und in den gleichen Farben bedruckt werden. Was alles in solchen Promosets

gebündelt ist, kann ganz unterschiedlich sein. Mal sind es Klassiker wie Stifte, Blöcke und Feuerzeuge, mal sind es aber auch außergewöhnlichere Produkte.

Wie läuft das ab bei Promosets?

Wer sich für die Promosets entscheidet, braucht, wie schon angedeutet,  nur einmal die Grafikdaten an den Werbeartikelhändler übermitteln. Die verschiedenen Produkte eines Promosets werden zwar unterschiedlich veredelt, die grafische Vorlage wird aber durch die gleiche Person bearbeitet und so sind beispielsweise die Farbwerte einheitlich. Im obigen Beispiel des klassischen Promosets werden Kugelschreiber und Feuerzeug im Siebdruckverfahren, die Blöcke allerdings im 4C-Druck-Verfahren veredelt. Die unterschiedlichen Veredelungsarten haben unterschiedliche Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, sodass der Werbeartikelhändler gleich hier schon einen gemeinsamen, grafischen Nenner für das ganze Promoset herausstellen kann. Für den Anfang einer Selbständigkeit gar nicht so schlecht, wenn man sich nicht auch noch um die Bedruckung kümmern muss.



Ähnliche Artikel

Sorry, the comment form is closed at this time.