„Wir durften sogar mitmachen!“ Girls Day bei Giffits der Giffits GmbH, dem Anbieter für Werbeartikel, Werbemittel und Werbegeschenke zum Bedrucken.

„Wir durften sogar mitmachen!“ Girls Day bei Giffits

Standortbild von der Giffitszentrale

Fröhlich und neugierig gucken die beiden Mädchen eines schleswig-holsteinischen Gymnasiums. Bereitwillig geben sie Auskunft über ihre Erlebnissen, die sie heute bei Giffits gemacht haben. Heute ist nämlich Girls Day und die beiden dürfen einen Tag in die berufliche Welt schnuppern und sich alles genau anschauen.

Charlotte und Janina, wie die beiden aufgeweckten Sechstklässlerinnen heißen, durften in verschiedene Abteilungen schnuppern und sich ein Bild von den Arbeitsprozessen machen, die ein Unternehmen so hat. Vom Vertrieb über die  Auftragsabwicklung, die Kommissionierung und die grafische Gestaltung bis hin zur Textabteilung haben Sie den Angestellten über die Schulter geschaut und immer auch selbst mitgearbeitet.

Irgendwie hätte man nach sieben Stunden Arbeit erwartet, dass die beiden müde oder zumindest schweigsamer sind. Aber auf die Frage, ob es denn nicht ungewohnt ist, so lange bei der Arbeit sein zu müssen, antwortet Janina (12): „In der Pause dachten wir schon, dass es ja jetzt noch fünf Stunden sind und dass das lang ist, aber jetzt ging die Zeit doch ganz schnell um.“ „Wir mussten ja auch nicht in einem Raum sitzen bleiben, sondern konnten überall mal gucken.“ ergänzt ihre Mitschülerin Charlotte (11). Den Mädchen hat gefallen, dass sie so verschiedene Berufe sehen konnten und sehen konnten, wie die einzelnen Arbeiten zusammenhängen.

Am meisten hat ihnen gefallen, wie sie in der Bildbearbeitung aus einem kurzharigen Mitarbeiter einen langhaarigen Blonden mit weit geöffnetem, luftigem Hemd gemacht haben. Klar, spaßige Aufgaben sind immer die besten. Dennoch haben sie viel gelernt. „Also an eine Rechnung nach der Bestellung hätte ich ja noch gedacht, aber dass man auch noch so viele Sachen beachten muss, wie den Druck und die Farbe und so was, das hätte ich nicht erwartet.“, meint Janina und Charlotte ergänzt: „Also ich weiß auch schon, dass ich lieber Grafikdesign oder Schreiben machen möchte als Vertrieb. Das war mir zu kompliziert.“ Aber sie hat ja noch mindestens sechs Jahre Zeit sich zu entscheiden, bis sie ihr Abitur in der Tasche hat.

Giffits öffnet schon seit 2007 die Tore für junge interessierte Schülerinnen und Schüler, die im Rahmen des Girls oder Boys Day in den Berufsalltag schauen möchten. Manche sind später als Praktikanten wieder gekommen. Schön, wenn sich die Jugend für die Werbeartikelbranche begeistern kann und schön, wenn Giffits dazu einen Beitrag leisten konnte.



Ähnliche Artikel

Sorry, the comment form is closed at this time.